WIE ALLES BEGANN...

Am 24. November 1985, machten sich sieben junge Burschen auf den Weg ins Restaurant Rebstock, wo sie noch vor dem Apéro die Fasnachtsclique "Roggenburger Jung-Waggis" gründeten. Da sie sich mit dem Vereinsnamen nicht so richtig identifizieren konnten, wurde schon an der nächsten Sitzung ein neuer Vereinsname erkoren: "Jungi Roggäburger Waggis".

Voller Elan bauten wir unseren ersten Fasnachtswagen. Die Kleider nähten uns zwei Frauen vom Dorf, die Waggislarven kauften wir selber.Zu unserem ersten Dorfumzug trafen wir uns in der „Chreyä“. Bevor wir mit unserem Wagen durchs Dorf ziehen wollten, gab es ein Apéro. Es blieb nicht bei diesem „einen“, und der Wagen stand am nächsten Tag noch am gleichen Ort und hat sich keinen Zentimeter bewegt! Diese erste Fasnacht mussten wir noch ohne Sponsoren auskommen und jedes Mitglied bezahlte alles aus dem eigenen Sack. 1987 dichteten wir die ersten Roggäburger Schnitzelbänke. Im drauf folgenden Jahr (1988) versuchten wir, unser eigenes Kostüm zu nähen. Es war wahrlich nicht gerade eine glorreiche Idee, ungewaschene Jutesäcke dafür zu verwenden... Wir nahmen, als Steinböcke verkleidet (sah eher aus wie Ausserirdische) am Umzug in Laufen teil. Da an diesem Tag frühlingshaftes Wetter herrschte und wir ziemlich schwitzten, beschäftigten wir uns am Umzug mehrheitlich mit kratzen, da diese Jutesäcke wie der Teufel juckten!!! In diesem Jahr organisierten wir auch einen Kinderumzug mit Maskenprämierung, der auch heute noch stattfindet.

Da wir es immer lustig hatten, gesellten sich immer mehr zu uns . Auch Passivmitglieder fingen an, uns zu unterstützen. Im Jahre 1989 kreierten wir unsere erste Plagette und an der GV vom 18. März, wurde das Wort Guggämusik in die Runde geworfen. Mit 5 Trompeten, 4 Zugposaunen, 1 Tschinelle, 2 Trommeln, 2 Pauken und 2 Bässen, entstand 1990 die Guggä "Roggäburger Waggis". Nun galt es, ein geeignetes Übungslokal zu suchen. Der Moto-Cross Club Roggenburg stellte uns ein solches gratis zur Verfügung. Bei unserem ersten Auftritt verschlug es uns nach Ferrette (F) an eine Kinderfasnacht. Wir organisierten auch die 1. August-Feier, die in kleinem Rahmen auf der Challweide stattfand. Die Bundesfeier hat sich zu einem Grossanlass entwickelt, wo es am 31. Juli ein Phyromusical (grosses Feuerwerk mit Musikbegleitung) zu bestaunen gibt.

In den folgenden Jahren machten wir uns bei diversen Grümpelturnieren einen Namen, wo wir mit drei Mannschaften stets für Beste Unterhaltung sorgten und den Plausch in den Vordergrund stellten. 1993 traten wir am 1. Guggenkonzert in Kleinlützel auf, wo wir an jedem Konzert teilnahmen. Einer unserer Höhepunkte war der Auftritt 1998 am schweizerischen Guggenfestival in Spreitenbach (Tivoli), einer sogenannten Guggen-Schweizermeisterschaft. Vor zig-tausenden Zuschauern spielten die besten Guggen aus der Schweiz. Es war eindrücklich, als einem auf der Bühne diese explodierende Gänsehautstimmung entgegen brauste. Zu erwähnen sind auch die Teilnahmen an verschieden Anlässen, (Guggenkonzerte, Umzüge, Auftritte): Roggenburg BL, Ederswiler JU, Kleinlützel SO, Zwingen BL, Büsserach SO, Breitenbach SO, Liesberg BL, Kiffis (F), Kembs (F) , Riespach (F), Laufen BL, Wolfwil SO, Grindel SO, Courroux JU, Movelier JU, Pleigne JU, Bourrignon JU, Delémont JU, Courtetélle JU, Porrentruy JU,Bärschwil SO, Leymen (F), Oltingue (F), Village Neuf (F), Spreitenbach ZU,

Ein weiterer Höhepunkt war 2002, als wir ein Guggen Open-Air organisierten, welches wir dank des grossen Erfolges bis ins Jahr 2012 durchführten. Nebst all diesen Auftritten und Umzügen, können wir auf viele Vereinsanlässe zurückblicken: Chlausä-Hogg, Probe-Weekend, Wanderungen, Ski-Weekend, Cliquenreise, 1. August-Feier, Samichlaus, Grillplausch.

Wir sind eine kleine, engagierte Guggenmusik. Durch Eigenständigkeit und vor allem grosser Kameradschaft, gelingt es uns, seit über 3 Jahrzehnten zu bestehen und das in so einem kleinen Dorf. Darauf sind wir auch ein bisschen stolz, denn in der heutigen Zeit ist das nicht selbstverständlich.

An der Generalversammlung im April 2017, wurde die Wagenclique infolge diverser Austritte aufgelöst. Aber man weiss ja nie...

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen.